Turnierberichte‎ > ‎

Zweitagesfliegen in Würzburg 2010

veröffentlicht um 26.12.2010, 17:57 von Sylwester P.   [ aktualisiert: 26.12.2010, 18:06 ]

Ihr habt es sicher schon vernommen,

die Unwucht hat ein Turnier gewonnen!

Das war für uns alle ein großer Tag,

drum ich es euch nochmal erzählen mag.

Zu elft waren wir, drei Mädels und acht Jungen,

zusammen ist uns ein toller Sieg gelungen.



Drei Spieler waren schon am Freitag per Zug angereist,

sie fürchteten die Straßen wären vereist.

Das eine Auto kam Samstag dann auch gleich etwas spät,

aber nur, weil Christian sich nicht hat aus dem Bett gequält.

Doch alles ging gut, wir waren bereit,

das erste Spiel, es war soweit.

 

Und obwohl wir gegen Marburg gut zusammengespielt haben,

mussten wir einen Sieg gegen sie begraben.

Auch gegen Disco 1 sah es punktemäßig nicht gut für uns aus,

das machte unserer Spielfreude jedoch nichts aus.

 

Im dritten Spiel gegen Ilmenau konnten wir dann mehr Punkte machen,

die Stimmung war super, wir hatten viel zu lachen.

Auch gegen Bonnsai konnten wir einen Sieg erringen,

es war unglaublich, alles wollte uns gelingen.

 

Danach sind wir gemeinsam in die Stadt,

zum Weihnachtsmarkt, Kinderschoko-Crèpes und Glühwein satt.

Der Knecht Ruprecht  hat sich Sylwester dann vorgenommen,

er hat von ihm kräftig auf den Hintern bekommen.

 

Im Lokal Till Eulenspiegel haben wir dann richtig zugeschlagen,

und ihn vollgehauen unseren Magen.

Die Party am Abend hatte das Motto „D“,

wir hatten dazu eine tolle Idee.

Als Demonstranten sind wir gegangen,

um mehr „Dee drinken“ zu verlangen.

 

Beim Beer-Race haben sich David und Jannis tapfer geschlagen,

Jannis wollte sogar eine zweite Runde wagen.

Das Darmstädter Poolimate hat ihn wohl auf den Geschmack gebracht,

beim Beer-Race sind ungeahnte Fähigkeiten in ihm erwacht.

Auch auf der Party war die Unwucht mit dabei,

manche sogar bis nach drei.

 

Gegen Disco 2 hatten wir Sonntag das erste Spiel,

gewinnen war da unser Ziel.

Das haben wir auch geschafft,

der dritte Sieg, er war vollbracht.

 

Wir konnten es alle kaum glauben,

Erlangen sollte im Halbfinale auflaufen.

Gegen Disco 1 haben wir diesmal gewonnen,

und das alles, nachdem wir anfangs mit Niederlagen begonnen.

 

Da stand Erlangen nun tatsächlich zum ersten Male,

bei einem Turnier im Finale.

Gegen die Bamberger Wurfkultur hatten wir auch ein bißchen Glück,

der Turniersieg hat uns trotzdem sehr verzückt.

Der Spirit im Team war phänomenal,

ich hoffe das wiederholen wir beim nächsten Mal!


Geschrieben von Victoria

 

 

Comments